Drucken

P6 Tipps&Tricks - Primavera P6 EPPM Szenarien im Portfoliomanagement

Dr. Kai Vießmann, Consultant bei der proadvise GmbH, analysiert die Szenariofunktion in Oracle Primavera P6 EPPM und erklärt diese anhand von Fallbeispielen.

Jedes Projekt stellt eigene Anforderungen an Budget und Ressourcen. Wenn Sie in Ihrer Organisation eine Vielzahl von Projekten abwickeln, die auf die gleichen Ressourcen und begrenzten Budgetmittel zugreifen, müssen Sie einige Herausforderungen bewältigen:

  • Ressourcen werden überlastet
  • Termine werden überschritten
  • Kosten laufen aus dem Ruder
  • Die Kundenzufriedenheit sinkt
Drucken

P6 Tipps&Tricks - Primavera P6 EPPM Rollen- und Ressourcenteams

Dr. Kai Vießmann, Consultant bei der proadvise GmbH, stellt den Mehrwert von Rollen- und Ressourcenteams in Oracle Primavera P6 EPPM dar.

P6 EPPM bietet die Möglichkeit, sowohl Ressourcen als auch Rollen in Teams zusammenzufassen.
Es werden Ansätze erläutert, wie sich Rollen- und Ressourcenteams in der Planung und Analyse praktisch einsetzen lassen, um den Ressourceneinsatz und die Kapazitätsplanung zu optimieren. Auf dieser Basis können unterschiedliche Organisationseinheiten, Standorte oder Qualifikationsgruppen mit verschiedener Granularität auf unterschiedlichen Hierarchieebenen ausgewertet und beplant werden.

Drucken

Tipps&Tricks - Unterschiedliche Skalen im BI Publisher

Diagramme im Oracle Business Intelligence Publisher können mit unterschiedlichen Achsen definiert werden. Während an der vertikalen Y-Achse nur metrische Zahlenwerte darstellbar sind, können darüber hinaus an der X-Achse auch ordinale Werte abgetragen werden. Häufige Anwendungsfälle sind hier etwa Projekte, Ressourcen oder Zeitscheiben.

Drucken

Tipps&Tricks - Zeitverteilte Daten im BI Publisher darstellen

Der Oracle Business Intelligence Publisher eignet sich zur Darstellung vieler verschiedener Datentypen.

Häufig gefordert ist das Anzeigen der Daten an einer Datumsskala. Beim Erstellen des Berichts kann dieser Anforderung Rechnung getragen werden. Durch das Setzen der entsprechenden Einstellung, erkennt der BI Publisher automatisch Datumswerte und optimiert die Darstellung dafür. Dazu gehört z. B. auch, dass beim Fehlen einer Zeitscheibe in den Grunddaten trotzdem ein durchgehender Zeitraum auf der X-Achse dargestellt wird.

Drucken

Tipps&Tricks - Metadaten im BI Publisher

Bei Benutzung des Oracle Business Intelligence Publishers werden Metainformation gesammelt, auf die auch in den Berichten zurückgegriffen werden können. So enthält z. B. der :xdo_user_name den Namen des angemeldeten Benutzers. Wird dieser im Footer eines Berichtes ausgegeben, ist für jeden der korrekte Ansprechpartner direkt ersichtlich.
Darüber hinaus können noch weitere Metainformationen sinnvoll in Berichte eingebaut werden.

Drucken

P6 Tipps&Tricks - Basline Data Date Anzeige

Bei einem Soll-Ist Vergleich ist es ratsam zu prüfen welche Baseline als Project Baseline in Oracle Primavera P6EPPM hinterlegt ist. Dieses sehen Sie auf unterschiedlichen Ansichten (Taskleiste, Tabelle oder in speziellen Menü Masken).
Haben Sie versehentlich keine Project Baseline gewählt (nur User Baselines) können falsche Rückschlüsse, aufgrund des aktuell angezeigten Baseline Bezugsdatums „Baseline Data Date“, gezogen werden.

Drucken

Tipps&Tricks - BI Publisher Report Qualitative Ressourcenverfügbarkeit

Eine immer wiederkehrende Herausforderung für Unternehmen ist es, frühzeitig absehen zu können, ob ein zukünftiges Projekt mit den richtigen Ressourcen bewältigt werden kann. P6 bietet hierzu bereits die Möglichkeit Projekte als Szenarien anzulegen und mögliche Auswirkungen durchzuspielen. Die Möglichkeiten zur Auswertung in P6 sind jedoch begrenzt. Weist man z. B. einem Projekt in einer ersten Iteration Rollen zu und möchte anschließend überprüfen, ob genügend Ressourcen mit der erforderlichen Qualifikation für diese Rollen zur Verfügung stehen, bietet sich der Einsatz eines Oracle BI Publisher Berichts an.

Drucken

Tipps&Tricks - Schwebende Balken im BI Publisher

Balkendiagramme im Oracle Business Intelligence Publisher (BIP) beginnen stets bei 0 direkt auf der X-Achse und repräsentieren mit der Höhe den darzustellenden Wert.

Manchmal is es jedoch wünschenswert, wenn der Balken erst ab einer bestimmten Höhe beginnt. Dies ist zum Beispiel sinnvoll, um eine Überschreitung eines Zielwertes als roten Balken
anzuzeigen.

Anschrift

proadvise GmbH

Brühlweg 4
73663 Berglen
 
Zentrale:
Tel.: +49 (0)700-776238473
Fax: +49 (0)7195-970885